. .

PREDA

Mit Mut und Entschlossenheit setzt sich PREDA für Tausende von philippinischen Kindern und Jugendlichen ein.

Unterstützung

In ihrer Arbeit für Kinder und Jugendliche in philippinischen Gefängnissen wird PREDA und dwp tatkräftig unterstützt von den prominenten „Tatort-Darstellern“ Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt und ihrem Verein Tatort Straßen der Welt e.V.

PREDA

Für Kinderrechte aktiv seit über 40 Jahren

Die PREDA-Stiftung (Peoples Recovery, Empowerment and Development Assistance) wurde 1974 von dem irischen Priester und Menschenrechtspreisträger Shay Cullen gegründet. Der Sitz der Stiftung am Rande der Hafenstadt Olongapo auf der philippinischen Hauptinsel Luzon, ist bis heute Anlaufstelle und Therapiezentrum für sexuell missbrauchte sowie ehemalig inhaftierte Kinder. Die erfolgreiche internationale Menschenrechts- und Kampagnenarbeit von PREDA findet seit Jahrzehnten weltweit große Beachtung. Als Wertschätzung für seinen unermüdlichen Einsatz wurde Shay Cullen mehrfach für den Friedensnobelpreis nominiert.

Um Kinderprostitution und andere schwere Verstöße gegen die Rechte von Kindern wirkungsvoll bekämpfen zu können, setzt PREDA auf ein breites Maßnahmenkonzept. Neben Therapieangeboten, Sozialarbeit, juristischer Verfolgung der Täter bis ins Ursprungsland, Vorbereitung von Gesetzesinitiativen, Bildungs- und Bewusstseinsarbeit, einer umfangreichen Jugendarbeit spielt der Faire Handel mit Mangos in der Prävention eine wesentliche Rolle. Um Kinderprostitution als Folge extremer Armut zu verhindern schafft PREDA mit Hilfe des Fairen Handels verbesserte Einkommen auf dem Land. Landflucht, mit der oftmals ein schlimmer Armutskreislauf beginnt und die Familien in die Slums der Großstädte treibt, kann damit vermieden werden. Stattdessen bietet der Faire Handel von PREDA und dwp neue Perspektiven für die ländliche Bevölkerung.

Die Fairhandelsgenossenschaft dwp eG pflegt seit vielen Jahren intensive Kontakte zu PREDA und ist deren wichtigster Partner im deutschsprachigen Raum. Als größter Abnehmer fair gehandelter Mango-Produkte trägt dwp entscheidend dazu bei, dass Kinder behütet in ihren Familien aufwachsen können und Zugang zu Bildung und anderen Leistungen von PREDA erhalten.
(Quelle dwp eG)