. .

Produzent_innen

Satower Mosterei
Hauptstr.- Ausbau 3
18239 Satow
Tel.: 03 82 95 / 782 06
Fax: 03 82 95 / 774 73
www.satower-mosterei.de

Gutshaus Hermannshagen e.V.
Untere Dorfstraße
1
18246 Hermannshagen
Tel. 038462 / 334 80, Fax: -81
www.hermannshagen.de

Lohnmosterei Wolkwitz
Mathias Gall
Dorfstraße 46
17111 Wolkwitz
Tel.: 039 952 / 20 85
Fax : 039 952 / 20 86
www.lohnmosterei-wolkwitz.de

Mosterei Möckel 

Dorfstraße 5
23923 Lübseerhagen
Tel.: 038828 / 208 96
www.moeckelmost.de

Mosterei Remy
Libnow Nr. 7a
17390 Libnow
www.mosterei-remy.de

Schaalsee Mosterei
Kneeser Straße 2
19205 Schönwolde
Tel: 038876 / 31 355
www.schaalsee-mosterei.de/infos.html

Mosterei Rethwisch
Doberaner Straße 2
18211 Börgerende-Rethwisch
Tel.: 038203 / 776 431
www.mosterei-pfarrhof.de

Güstrower Lohnmosterei
Schwaaner Chaussee 1
18273 Güstrow
Tel.: 03843 / 687 799
www.mosterei-güstrow.de

Die kleine Mosterei
Pfarrhaus 8
17217 Alt Rehse
Tel. 03962 / 25 7289
www.mosterei-alt-rehse.de

Anfang wie Apfel

Neun gute Ideen

Die Importorganisation dwp e.G. Ravensburg hatte 2001 die Idee, fair gehandeltes Mangopüree mit regionalem Apfelsaft zu mischen. Damit legte sie den Grundstein für eine wahre Erfolgsgeschichte. Viele regionale Initiativen folgten und unterstützen damit nicht nur philippinische Kleinbauern und -bäuerinnen, sondern auch mittelständische Unternehmen in Deutschland. Im Dezember 2005 begannen zwei Mostereien in Mecklenburg-Vorpommern mit der Produktion von Apfel-Mango-Saft. Mittlerweile sind es 9 Initiativen im Bundesland.

Haben Sie Interesse fair gehandelte Fuchtpürees zu verarbeiten, dann kontaktieren Sie uns!

 

Engagierter Familienbetrieb

Die Mosterei Satow, deren Säfte von Schwerin über Rostock bis nach Ribnitz-Damgarten vertrieben werden, ist seit 2006 Partner der Kampagne. 2013 kaufte sie 15.400 kg fair gehandelte Mangopüree bei dwp eG Ravensburg ein. Damit konnten 77.000 Liter des köstlichen Saftes produziert werden. Der Apfel-Mango-Saft wird nicht nur in der Mosterei verkauft und über Weltläden vertrieben. Mittlerweile ist er in vielen großen Supermärkten in den Regalen zu finden.

 

Ein Verein saftet

Der Verein Gutshaus Hermannshagen widmet sich unter anderem der Streuobstpflege und stellt mit seiner mobilen Apfelpresse einen besonderen Saft her, der sich hervorragend für die Verarbeitung zu Apfel-Mango-Saft eignet. Die Drei-Liter-Kartons, die im Rahmen des Projektes „fair plus regional“ entstanden sind, verkauft der Verein auf Wochenmärkten oder direkt bei sich in Hermannshagen.

 

Stammkundschaft

1.100 Liter Apfel-Mango-Saft produziert die Mosterei in Wolkwitz jährlich schon seit 2008. Ein großer Teil wird über den Naturkostladen „Die Zwiebel“ in Demmin verkauft, der Rest hat eine feste Stammkundschaft. Einige lassen sich direkt ihren „fair-plus-regional“ Saft aus eigenen Äpfeln herstellen – andere bestellen den Saft mit Wolkwitzer Äpfeln im Abo nach Hause. Eine besondere Überraschung ist der Saft für die Urlauber_innen in der liebevoll ökologisch renovierten Ferienwohnung (Gutskate von 1908) nah am Kummerower See.  Neben der Mosterei und den Ferienwohnungen gibt es hier auch einen Biohandel und eine hofeigene Holzofenbäckerei.

 

Frau Möckel saftet

Im idyllischen Lübseerhagen, unweit der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, führt Andrea Möckel eine Apfelmosterei. Ohne die Unterstützung von Freunden und Eltern wäre diese Aufgabe wohl kaum zu schaffen. Von September bis Mitte November presst sie angelieferte Äpfel und füllt den Saft in Flaschen ab. Die lagern dann bis zum Verkauf in der geräumigen Diele des Hauses. Garantiert eigenen Saft bekommt man ab einer angelieferten Menge von 300 Kilogramm Äpfel. Die Obstannahme ist in der Apfelsaison täglich von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Apfel-Mango-Saft aus Lübseerhagen ist auch in Hamburg sehr beliebt.

 

Saft für Cafés

Die Mosterei Remy in Libnow mostet vor Ort und ab einer Menge von 3 Tonnen auch mobil. Die Früchte werden kalt gepresst. Der Saft wird dann nur wenige Sekunden lang auf 78 Grad erwärmt. Dieses Verfahren ist besonders schonend, damit alle guten Inhaltsstoffe in den regionalen Säften bleiben. Kund_innen bekommen ihren eigenen Saft direkt in Flaschen oder Bag-In-Boxen gefüllt. Mischungen mit Birnen, Roter Beete oder Mohrrüben sind ebenso möglich, wenn sie selbst mitgebracht werden. Für Wiederverkäufer_innen stellt die Mosterei auch den leckeren Apfel-Mango-Saft her. Sie verkauft diesen direkt an gastronomische Betriebe auf der Insel Usedom oder in Greifswald.

 

Apfelvielfalt im Biosphärenreservat

Der Hofladen der Mosterei am Schaalsee ist beeindruckend: auf den Regalbrettern stehen in bauchigen Flaschen Apfelsäfte in vielen verschiedenen Farben, mit Namen wie „Wintergoldparmäne“ oder „Schöner aus Boskoop“. Familie Bergmann mostet für ihren Hofladen ausschließlich Streuobstäpfel. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Sortenvielfalt der deutschen Äpfel zu bewahren. Dies geht Hand in Hand mit eine großen Engagement für das Biosphärenreservat in dem die Mosterei liegt. Seit 2013 gibt es auch hier eine Mischung aus regionalem und fairem Engagement – der Apfel-Mango-Saft vom Schaalsee wird im eigenen Hofladen verkauft sowie im Weltladen in Lübeck.

 

Most vom Pfarrhof

Wunderschön gelegen an der Conventer Niederung steht der historische Pfarrhof von Rethwisch. Der Dreiseitenhof ist über 300 Jahre alt und immer noch reetgedeckt. 2009 eröffnete in der ehemaligen Wirtschaftsscheune eine kleine Mosterei. Von der Rhabarberernte bis zu den späten Apfelsorten Ende November wird hier das Obst der Gartenbesitzer der Umgebung gemostet. Seit 2012 gibt es auch in dieser Mosterei Säfte aus alten Apfelsorten gemischt mit fair gehandelten Fruchtpürees. Neben dem Apfel-Mango-Saft entstehen hier auf der Basis „fair-plus-regional“ auch Apfel-Quitte-Calamansi-Saft, Apfel-Kirsche-Calamansi-Saft und Apfel-Maracuja-Saft. Rund 1/5 der Säfte vom Pfarrhof sind damit mittlerweile „fair-plus-regional“ – und sehr schmackhaft, wie nicht nur die Rethwischer wissen.

 

Viel Vitamin C

Frank Fetkenheuer von der Güstrower Lohnmosterei hat gezeigt, dass die Menschen in Mecklenburg viel mehr Lust auf Neues haben, als ihr Ruf es glauben lässt. Mit 2 Fässern Mangopüree ist er gleich „aufs Ganze“ gegangen. Ein Highlight ist die Mischung „Mango-Sanddorn“ – ein Saft mit besonders viel Vitamin C! Der Weltladen in Güstrow freut sich besonders über den neuen Saft mit besonders kurzen Vertriebswegen in ihren Regalen.

 

Handarbeit

Wer nach Alt Rehse kommt um seine Äpfel auf dem Hof mosten zu lassen, packt selbst mit an. In diesem kleinen Betrieb, wird alles von Hand gemacht. Da müssen sich auch die Kund_innen gegenseitig helfen, ihre Äpfel in die Waschwanne zu wuchten und die warmen Flaschen vorsichtig in die Kofferräume zu tragen. „Bringen sie sich Gummihandschuhe mit!“ – heißt es, wenn sie einen Mosttermin vereinbaren. Seit der Saftsaison 2013 können die Kund_innen sich auch Mangopüree in ihren eigenen Apfelsaft mischen lassen. Die Resonanz ist sehr positiv – mit Freude wird in Alt Rehse auch weiterhin Regionales und Faires gemischt.